20 SECONDS FOR ART

Offener, einstufiger Realisierungswettbewerb für einen künstlerischen Kurzfilm zum Thema "Stadt-Bild", der im Juli und August 2015 auf allen INFOSCREEN-Bildflächen im Netz Wien gezeigt werden wird.

THEMA

Es sollen tonlose 20-Sekunden-Filme zum Thema „Stadt-Bild“ entstehen, die dieses künstlerisch interpretieren. Ziel ist es, anhand von Stadtbildern das Thema Kunst im öffentlichen Raum Wien einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Die Kurzfilme sollen eine künstlerische Auseinandersetzung mit den Themen Stadt und Urbanität darstellen. Die Fragen nach der Öffentlichkeit und der Rolle der Kunst im öffentlichen Raum können als Ausgangspunkt herangezogen werden. Inwiefern funktioniert Kunst im öffentlichen Raum als Drehscheibe für Informationsaustausch? Wo entstehen Zentren der Kommunikation und welche Spielräume eröffnen sich? Zu welchen Arten von Begegnungen kommt es dabei? Wo positioniert sich die Kunst im öffentlichen Raum innerhalb dieses Spannungsfeldes?

Die ausgewählten Kurzfilme werden im Zeitraum von 6. Juli bis 30. August 2015 jeweils 2 Wochen alle 7 Minuten auf den INFOSCREENs in Wien gezeigt.

Die KünstlerInnen können sich für ein oder beide Medien entscheiden:
- Medium I: 44 INFOSCREENs in den U-Bahnstationen
- Medium II: 570 INFOSCREENs in Niederflurstraßenbahnen und Bussen

ANGESPROCHENE PERSONEN

Die Ausschreibung richtet sich an KünstlerInnen, Studierende oder AbsolventInnen einer künstlerischen, grafischen oder filmischen Ausbildung oder künstlerisch tätige Personen aus dem In- und Ausland (ab 18 Jahren).

INFOSCREEN strahlt im öffentlichen Raum aus und wendet sich somit an eine heterogene und breit gefächerte Gruppe von ZuseherInnen, darunter auch Kinder. Inhalte, die religiöse Gefühle verletzen, Gewalt oder Sexualität thematisieren, dürfen daher nicht Inhalt der Kurzfilme sein. KÖR und INFOSCREEN sind berechtigt, Kurzfilme von der Wettbewerbsteilnahme auszuschließen, wenn diese nach ihrem Ermessen unzulässige Inhalte enthalten.

PRÄSENTATIONSORT

INFOSCREEN hat im Jahr 1998 in Österreich eine eigene Mediengattung begründet. Ein intelligentes Programm verkürzt seither seinen ZuseherInnen in U-Bahnstationen, Straßenbahnen und Bussen die Warte- bzw. Fahrzeit. INFOSCREEN ist dort präsent, wo höchste Aufmerksamkeit für das Programm gesichert ist: in öffentlichen Verkehrsmitteln und deren Zugangsbereich. Das macht INFOSCREEN österreichweit zum einzigen digitalen Nachrichten- und Informationsmedium im öffentlichen Raum mit Millionenpublikum. In Wien wird das tagesaktuelle Programm derzeit auf insgesamt 614 INFOSCREENs in U-Bahnstationen, Straßenbahnen und Bussen gezeigt.

Daten

Es werden 4 bis max. 8 GewinnerInnen ermittelt.

PREISGELD:
je 1.000.- EUR

EINSENDESCHLUSS:
15. April 2015, 24.00
Herzlichen Dank für Ihre Einreichungen.

PRÄSENTATIOSZEITRAUM:
6. 7. - 30. 8. 2015, jeweils 2 Wochen