Zurück
Temporär

thishousebylinesDaniel Aschwanden und Barbara Eichhorn

thishousebylines

Unter dem Titel „thishousebylines“ realisieren Performer, Choreograf und Urban-Practitioner Daniel Aschwanden, die bildende Künstlerin Barbara Eichhorn und die Social-Designerin Joanna Zabielska von 14. August bis 6. September auf dem Vorplatz des Baugrupppen-Hauses „Grätzelmixer“ im neuen Sonnwendviertel, in drei Parks und an einer U-Bahnstation in Wien Favoriten ein multidimensionales, urbanes Kunstprojekt: An fünf Orten im 10. Bezirk entsteht jeweils eine bis zu 200 m² große und 3 Meter hohe performative Kunstinstallation aus recyklierten Baumaterialien der Umgebung. Die temporären Raumskulpturen fungieren als dreidimensionale Zeichenflächen und werden durch die Künstler_innen selbst und — im Rahmen von Workshops — durch interessiertes Publikum bespielt bzw. „performativ bezeichnet“ . Das heißt: Es wird (zu frei gewählten Themen) gezeichnet, aber der künstlerisch-kreative Akt des Zeichnens, eine der unmittelbarsten, analogen künstlerischen Ausdrucksformen, wird bewusst zur Ganzkörperaktion bzw. Performance erklärt. Dabei inspiriert der Tanz die Zeichnung und das Gezeichnete wird als Notation und Partitur für Bewegung interpretiert.
Im „Pop up Solarcafé“ der Künstlerin Irene Lucas wird eine zusätzliche kulinarische und somit gesellschatliche Ebene mit gemeinsamen Koch-Events, Essen, Trinken und Gesprächen geboten, die auf neue urbane Ökologien fokussiert.

Nach den Interventionen im Bezirk und der Rückkehr der Installation „thishousebylines" auf den Vorplatz des Kunstraums toZOMIA beginnt Phase 2 des Projektes. Gemeinsam mit den Bewohner*innen speziell auch den Kindern des Hauses Grätzelmixer und interessierten Nachbar*innen wird über die weitere Nutzung des bereits von den Baustellen der Umgebung recycelten Holzes und die zukünftige Gestaltung des Vorplatzes befunden. In mehreren Workshops auch erweitert um neue Materialien findet dieser Meinungsbildungspropzess statt und wird bis zum Frühjahr 2021 umgesetzt.

Motivation & Ziele
Ziel ist, mit künstlerisch-performativen Mitteln die Bedeutung von persönlichem Kontakt und Austausch in Zeiten von immer mehr Digitalisierung zu untersuchen – ein Thema, das vor dem Hintergrund der durch Corona bedingten Abtandsgebote brandaktuell ist. Außerdem soll das Phänomen smarter, ökonomisierter Architektur-Komplexe mit zunehmend weniger nutzungsoffenen Freiräumen erkundet und zu Austausch wie Vernetzung unter den Bewohner_innen der alten und der neuen Viertel in Favoriten angeregt werden.

Adressat*innen
Die temporären Installationen laden niederschwellig zum Verweilen, Fragen, Reflektieren und zum Mitmachen ein. Sie ermöglichen künstlerische Handlungs- und Denkweisen und sinnliches Agieren. Angesprochen werden Anwohner_innen, Nachbar_innen und Passant_innen vor Ort ebenso wie ein interessiertes Kunstpublikum.

Ort

Bloch-Bauer Promenade 28

Weiterführende Info

Daniel Aschwanden *1959, lebt und arbeitet in Wien

Barbara Eichhorn *1965 in Freising (DE), lebt und arbeitet in Wien

Joanna Zabielska *1989, lebt und arbeitet in Wien

Homepage: www.art-urban.org

Zurück
Temporär

thishousebylinesDaniel Aschwanden und Barbara Eichhorn

Zeitraum

14. August – 30. Juni 2021

Termine

Presse

Zu den Unterlagen