Zurück
Temporär

Street LightsAlicia Framis

Street Lights

Street Lights ist eine interaktive Installation der spanischen Künstlerin Alicia Framis am Viktor-Adler-Markt. Das ein Jahr vor Ort installierte Werk entstand auf Einladung von KÖR Wien für die Ausstellung FOKUS FAVORITEN im 10. Bezirk.

Das Kunstwerk wird erst in der Dämmerung sichtbar. Framis hat fünf im Wiener Straßenraum gebräuchliche Straßenlampen so eingestellt, dass sich das Licht ändert, sobald sich Personen in ihrem Lichtfeld umarmen. Über Kameras und eine komplexe Programmierung passt sich das Licht diesem intimen Moment an. Mit einer Aufschrift lädt die Installation die Menschen zu einem beziehungsreichen Spiel mit der Beleuchtungssituation ein: „If you hug in this place, your hug will change the street lighting.“ / „Wenn ihr euch an diesem Platz umarmt, wird eure Umarmung die Straßenbeleuchtung ändern.“

Die Künstlerin beschäftigt sich mit sozialen und gesellschaftspolitischen Fragen. Oft sind es soziale Beziehungen, zu denen sie Objekte, Orte oder Mode gestaltet. Mit skurrilen Eingriffen in Alltägliches schafft sie poetische Momente. Kürzlich haben ihre pneumatisch bewegten Kleider an lebensgroßen Puppen große Aufmerksamkeit auf der Art Basel erregt. Ihre Arbeiten entsprechen einer „relationalen Ästhetik“ im Sinn Nicolas Bourriauds (1998), indem sie den Menschen Handlungs- und Interaktionsräume anbieten.

In Wien will Framis den Gefühlen und intimen Beziehungen von Menschen wieder einen Ort geben. Vor dem Hintergrund der zunehmenden Entfremdung und Kälte digitaler Beziehungen ermuntert sie zu körperlichen Kontakten und liefert dazu ein überraschendes Interaktionsmedium.

Ort

Viktor-Adler-Markt, 1100 Wien

Weiterführende Info

Alicia Framis (*1967) ist eine spanische Künstlerin und lebt in Amsterdam, NL.

Zum Hauptprojekt
Zurück
Temporär

Street LightsAlicia Framis

Zeitraum

21. September 2019 bis September 2020

U1 Keplerplatz, Reumannplatz

Presse

Zu den Unterlagen