Zurück
Temporär

3. Termin: Zeichnen als Verstehensprozess – Annäherungen an die strukturreiche Ästhetik von Wildpflanzenflächen
Die Wünsche werden den Kopf verlassen und in der Nachbarschaft spazieren gehen. Treffen wir uns in der Steppe nebenan.Gabriele Sturm

Treffpunkt: U-Bahn-Station Seestadt, Südteil (Ausgang Richtung Busse und Platz), 1220 Wien
Bitte Zeichenblock und je nach Bedarf Bleistift oder Farben in fester oder flüssiger Form mitnehmen. Weitere Treffen werden wöchentlich vereinbart und auf unserer Homepage bekannt gegeben.
Anhand künstlerischer Dokumentations- und Darstellungsformen können wir Formen wahrnehmen, Farbfelder definieren und mit diesen Tools ausgestattet ein Fries der Flora neben dem Parkstreifen der Sonnenallee erstellen. Neben Form und Farbe versuchen wir auch die Gefäße, die die Struktur bilden und Versorgung leisten, kurzum die Pflanze als Lebewesen zeichnend ein Stück weit begreifen zu lernen.
In weiterer Folge können wir pflanzliche Protagonisten entdecken, die hier schon länger im Wind tanzen. Trotz ihrer Bewegungen versuchen wir, Portraits von ihnen vor Ort zu schaffen, Teile dieser Performance einzufangen.

Gemeinsam sicher
Die jeweils gültigen Covid-Bestimmungen der aktuellen Öffnungsverordnung sind zu jeder Zeit einzuhalten. Folgende Punkte sind bei einer Teilnahme unbedingt zu erfüllen:

  • Vorlage eines negativen Tests bzw. Nachweis über Genesung oder Impfung
  • Einhalten des Abstandes von 1 Meter

4. Station: Seestadt © Gabriele Sturm, 2021Zum Projekt
Zurück
Temporär

3. Termin: Zeichnen als Verstehensprozess – Annäherungen an die strukturreiche Ästhetik von Wildpflanzenflächen
Die Wünsche werden den Kopf verlassen und in der Nachbarschaft spazieren gehen. Treffen wir uns in der Steppe nebenan.Gabriele Sturm

Dienstag, 3. August 2021 / 17:30

Presse

Zu den Unterlagen