Zurück
Temporär

Auf- und Zugeschüttet: Fischfest im Garten des MUSEUM NORDWESTBAHNHOF
Auf- und Zugeschüttet - Lebensformen und Zwischennutzungen über und unter dem NordwestbahnhofTracing Spaces

Ort: MUSEUM Nordwestbahnhof, Nordwestbahnstraße 16 A, 1200 Wien (ehemalige Bahnbus-Leitstelle)
Erreichbarkeit: U6 (Dresdnerstraße); Straßenbahn 5 (Rauscherstraße); Bus 5A (Brigittagasse)

Das Museum dokumentiert die wechselvolle Geschichte dieses letzten innenstadtnahen Güterumschlagplatzes, der trotz seiner Größe und Bedeutung in Vergessenheit geraten zu sein scheint.
In der aktuellen Sonderausstellung dienen das Museum und die Freiflächen des Bahnhofs zudem auch als künstlerisch-ethnografisches Sammelgefäß für Fisch-Geschichten aller Art – liebliche bis erschreckende, reale und fiktive – sowie als Inszenierungsort künstlerischer Fisch-Interventionen, Filmprogrammen, Fisch-Liedern, Spielen, Getränken und Speisen…

Konzept der kulinarischen Versorgung: Joanna Zabielska & Bilal Alame

Es sind die jeweils gültigen Vorschriften der Gesundheitsbehörden zu beachten.

Excavations © Wolfgang Thaler, 2021Zum Projekt
Zurück
Temporär

Auf- und Zugeschüttet: Fischfest im Garten des MUSEUM NORDWESTBAHNHOF
Auf- und Zugeschüttet - Lebensformen und Zwischennutzungen über und unter dem NordwestbahnhofTracing Spaces

Freitag, 25. September 2020 / 18:00 - 21:00
Straßenbahn 2 und 5, Am Tabor

Presse

Zu den Unterlagen