Zurück
Temporär

Eröffnung 2. Teil: Excavations from the darkest past
Auf- und Zugeschüttet - Lebensformen und Zwischennutzungen über und unter dem NordwestbahnhofTracing Spaces

Anmeldung zur Veranstaltung bitte unter: office@tracingspaces.net

Erstbegehung der „Ausgrabungsarbeiten“ am Standort der ehemaligen Bahnhofshalle des Nordwestbahnhofs am Jahrestag der Eröffnung der NS Propagandaausstellung „Der ewige Jude“ (1938).


Standort: Eingang auf gegenüberliegender Straßenseite vom Haus Nordwestbahnstraße 11, 1020 Wien
Erreichbarkeit: Straßenbahn 2 und 5, Am Tabor

Die Intervention ist danach ganztägig zu sehen:
Von Dienstag, 3. August bis Samstag, 27. November 2021

Gemeinsam sicher

Die jeweils gültigen Covid-Bestimmungen der aktuellen Öffnungsverordnung sind zu jeder Zeit einzuhalten. Folgende Punkte sind bei einer Teilnahme unbedingt zu erfüllen:

  • Vorlage eines negativen Tests bzw. Nachweis über Genesung oder Impfung
  • Einhalten des Abstandes von 1 Meter
Still aus dem 1924 teils am Nordwestbahnhof gedrehten Film „Stadt ohne Juden“ © Filmarchiv AustriaZum Projekt
Zurück
Temporär

Eröffnung 2. Teil: Excavations from the darkest past
Auf- und Zugeschüttet - Lebensformen und Zwischennutzungen über und unter dem NordwestbahnhofTracing Spaces

Montag, 2. August 2021 / 19:00
Straßenbahn 2 und 5, Am Tabor

Presse

Zu den Unterlagen