Zurück
Temporär

Schleifen, DichtenGertrude Moser-Wagner

Schleifen, Dichten

Schleifen, Dichten ist ein transitorisches Kunstprojekt und besteht aus drei Abschnitten: Einfahrt, Verschub und Ausfahrt.

Das Element Schiene verbindet. Sie schafft den symbolischen Raum. Balance, Weichenstellung, bereits die Vorstellung davon stimuliert Mitwirkung. Ausgehend vom Mahnmal Weinende Brücke von Wander Bertoni auf der Floridsdorfer Hochbahn, 1916 erbaut von Zwangsarbeitern (daher die sog. Italienerschleife), wird ARBEIT genauer untersucht: installativ, performativ, poetisch, diskursiv. Vorhandene Orte schaffen dazu den Kontext und werden dem Publikum akustisch und visuell nahegebracht und transponiert. CAFE RESTAURANT etwa wird zur TRUE FACTS ARENA als Schrift auf einem Stellwerk, im Hintergrund die Siemens AG Austria. Hier ist ein symbolischer Raum für öffentliche Kunst gegeben, historisch wie künftig. "Arbeit" ist Kern und Inhalt und wird künstlerisch umgesetzt. Was war (Geschichte), was ist (Gegenwart) und wohin geht der Zug der Zeit?
Das Video zum Schleifengang finden Sie auf Youtube. Ein Video zur AUSFAHRT ist ebenso dort zu sehen.

Die Balance zwischen Arbeit und Leben? Kunstpräsentationen, Referat, Podiumsgespräch
VERSCHUB ist das Rangieren von Schienenfahrzeugen. Im zweiten Teil des Kunstprojekts ist die Bewegungsform bei der italienischen Matinée ein gedankliches Balancieren.
Wie balancieren? Hören und Diskutieren über „Arbeit“ in Zeiten des Prekariats, ausgehend von einem künstlerischen Fund (Mahnmal Weinende Brücke von Wander Bertoni) im Bezirk und von dort aus weitergedacht.
Die sogenannte "Italienerschleife" in Floridsdorf wurde 1916 von italienischen Zwangsarbeitern erbaut, wie in einem Vortrag erläutert wird. Aus der Vielfalt der Autonomiebewegung der 1970er Jahre in Italien – Arbeiter*innen und Student*innen stehen gemeinsam auf gegen Ausbeutung – entstanden damals neue gesellschaftliche Modelle, ähnlich den Partizipationsbewegungen heute.
Das Element Schiene verbindet. Sie schafft den symbolischen Raum. Balance, Weichenstellung – bereits die Vorstellung davon stimuliert Mitwirkung.

Zum Abschluss des Projekts Schleifen, Dichten ist am Tag der Arbeit, dem 1. Mai 2022 eine gemeinsame diskursive AUSFAHRT von Künstler*innen mit Publikum beginnend bei der Station Siemensstraße geplant. Die Schnellbahn S1 führt die Gruppe entlang der Nordbahnstrecke mit Blick auf die sogenannte „Italienerschleife“ der Hochbahn, dem Mahnmal von Wander Bertoni, vorbei an der Unternehmenszentrale der Siemens Austria AG und dem künstlerisch installierten Schriftzug "TRUE FACTS ARENA" an einem aufgelassenen Stellwerk der ÖBB zum Eisenbahnmuseum Strasshof. Nach kurzem Fußweg wird das Publikum im dortigen Heizhaus von der Performance ZWANGBRÜCKE empfangen, in der sich die Künstler*innen auf Wander Bertonis Mahnmal beziehen.

In der Einheit der Stille des Himmels und der Steine, der grausamen Ungewissheit der Zukunft und der verlassenen unterirdischen Gänge der Erinnerung – und überhaupt, vielleicht ist das, was wir für Stille halten, nichts anderes als der Pulsschlag der Zeit...
An dem Hafen oder an diesem Bahnhof hier, an dem dir die Toten Abschiedslieder singen, damit du sie nicht mehr rufst. An jenem Ort, wo du allen Stimmen der Welt lauschst, um deine eigene Stimme zu hören, alle Schreie der Welt auf dich genommen hast, um wieder geboren zu werden… (Asli Erdogan)

Ort

Parkplatz bei Hochbahngasse 21, Bahnstation Siemensstraße, 1210 Wien
Bezirksmuseum Floridsdorf, Pragerstrasse 33, 1210 Wien
Eisenbahnmuseum Strasshof, Siller-Straße 123, 2231 Strasshof an der Nordbahn

Weiterführende Info

Mitwirkende Künstlerinnen: Natalie Deewan, Emel Heinreich, Gertrude Moser-Wagner, Wally Rettenbacher
Konzept: Gertrude Moser-Wagner, moser-wagner.com
Durchführung: Institut für Interaktive Raumprojekte

Zurück
Temporär

Schleifen, DichtenGertrude Moser-Wagner

Zeitraum

30. Mai 2021 – 1. Mai 2022

In Kooperation mit dem IIC Vienna, ÖBB-Infrastruktur, der Kulturkommission der Bezirksvertretung Floridsdorf und BMKOES.

Mit freundlicher Unterstützung des Eisenbahnmuseums Strasshof.

Termine

Presse

Zu den Unterlagen

Links

Soundfile zur EINFAHRT
Video Aufbau True Facts Arena - EINFAHRT
True Facts Arena - Natalie Deewan
Hörbeispiel zu Schleifen, Dichten: Franz Nahrada
Hörbeispiele: Textstrecken in Jedlsee
Video-Teaser zum Schleifengang
Video Schleifengang
Video AUSFAHRT

Kooperationspartner