Zurück
Wettbewerb

Kurzfilmwettbewerb 20 Seconds for Art, 2022

Kurzfilmwettbewerb 20 Seconds for Art, 2022

Wir freuen uns, wieder zu Einreichungen für den Kurzfilmwettbewerb 20 Seconds for Art aufzurufen! Es sollen tonlose 20-Sekunden-Filme zum Thema „Klima. Utopie & Wirklichkeit“ entstehen, die dieses künstlerisch interpretieren.

Die folgenden Fragestellungen können dabei zur Orientierung herangezogen werden:
Wie verändert sich das Klima – auch das soziale Klima? Welche Rollen spielen Mobilität und der stetig steigende Energieverbrauch? Wie kann bzw. soll eine Zukunft aussehen, die aktuelle Herausforderungen bewältigt? Welche ökologischen, ökonomischen und sozialen Ausprägungen könnte dies bedeuten und zu welchen Lösungsansätzen könnte dies führen? Welche positiven bzw. negativen Klima-Effekte können Konsumverhalten und Lebensstil erzeugen? Wie kann dank der Kunst ein stärkeres Bewusstsein für Klimaveränderungen geschaffen werden und welchen Beitrag kann der Kunstbetrieb leisten?

Die ausgewählten Kurzfilme werden im Zeitraum von 4. Juli bis 28. August 2022 österreichweit auf rund 3.400 INFOSCREENs in U-Bahnstationen, Straßenbahnen und Bussen gezeigt (in Wien, Linz, Wels, Graz, Salzburg, Innsbruck, Klagenfurt und Eisenstadt).

Insgesamt werden fünf Gewinner*innen ausgewählt.

Angesprochene Personen
Die Ausschreibung richtet sich an Künstler*innen, Studierende oder Absolvent*innen einer künstlerischen, grafischen, filmischen ebenso wie jene einer architektonischen und stadtplanerischen Ausbildung oder künstlerisch tätige Personen aus dem In- und Ausland (ab 18 Jahren).

Einreichfrist
13. April 2022, 14:00 Uhr MEZ

Präsentationsort
3.400 INFOSCREENs in U-Bahnstationen, Straßenbahnen und Bussen in ganz Österreich

Präsentationszeitraum
8 Wochen, von 4. Juli bis 28. August 2022

Preisgeld
Das Preisgeld ist mit 1.000,- EUR netto dotiert.

Preisverleihung
Ende Oktober 2022, im Rahmen des INFOSCREEN VIENNALE Filmbrunchs

Weiterführende Info

Wettbewerb
20 Seconds for Art

Auslober*innen
Kunst im öffentlichen Raum GmbH („KÖR“) und INFOSCREEN Austria Gesellschaft für Stadtinformationsanlagen GmbH („INFOSCREEN“)

JURY
Die Jury besteht aus nachfolgenden Expert*innen, die der Thematik mehr Präsenz verschaffen. KÖR behält sich eine Änderung der Zusammensetzung vor:

Gerald Bast, Rektor der Universität für angewandte Kunst, Wien
Wolfgang Kindermann, Kreativdirektor (Agentur Merkle), Schriftsteller
Cornelia Offergeld, Kuratorische Leitung KÖR Kunst im öffentlichen Raum Wien
Stefanie Paffendorf, INFOSCREEN Programmleitung Redaktion
Oliver Ressler, Künstler und Filmemacher
Eva Sangiorgi, Direktorin der VIENNALE. Vienna International Filmfestival

Zurück
Wettbewerb

Kurzfilmwettbewerb 20 Seconds for Art, 2022

Zeitraum

24.01.2022 bis 13.04.2022, 14 Uhr MEZ

Presse

Zu den Unterlagen

Kooperationspartner