Zurück
Publikation — 2012

Turnertempel Erinnerungsort. Suche nach einer reflexiven Archäologie

Der Turnertempel wurde in der Novemberpogromnacht 1938 in Brand gesteckt. Während die Stellen der anderen Synagogen heute weitgehend verbaut sind, blieb das Areal des Turnertempels frei. Das bot KÖR Kunst im öffentlichen Raum Wien Gelegenheit, den seit Ajrehn vernachlässigten Tempelstandort wieder in Gedächtnis der Stadt zurückzuholen. Zu diesem Zwecke wurde ein geladener Wettbewerb durchgeführt. Teams aus Künstlern und Landschaftsarchitekten wurden eingeladen, Entwürfe einzureichen. Die Arbeit von
Iris Andraschek & Hubert Lobnigs sowie Maria Auböck + János Kárász wurde zum Sieger gekürt. Die Publikation stellt alle Wettbewerbsbeiträge vor.

Herausgeber KÖR Kunst im öffentlichen Raum GmbH
Vorwort Andreas Mailath-Pokorny, Gerhard Zatlokal, Hannah M. Lessing, Bettina Leidl
Texte János Kárász, Hubert Lobnig, Stefan Musil, Heidemarie Uhl
Sprache Deutsch/Englisch
Details Paperback, 80 Seiten, Abb. in Farbe
ISBN 978-3-86984-309-4 (Verlag für moderne Kunst Nürnberg)

Zum Projekt

Zurück
Publikation — 2012

Turnertempel Erinnerungsort. Suche nach einer reflexiven Archäologie

Zu erwerben beim Verlag für moderne Kunst hier.