Zurück
Publikation — 2018

Mahnmal Aspangbahnhof

Die Publikation Mahnmal Aspangbahnhof dokumentiert den Wettbewerb und die Realisierung des vom österreichischen Künstler-Duos PRINZpod konzipierten Mahnmals. Die Stadt Wien erinnert damit an die 47.035 jüdischen Österreicherinnen und Österreicher, die von hier deportierten wurden, und von denen nur rund Tausend überlebten.

Herausgeber Kunst im öffentlichen Raum GmbH
Erscheinungsjahr 2018
Vorwörter Oskar Deutsch, Michael Ludwig, Andreas Mailath-Pokorny, Martina Taig, Maria Vassilakou, Rudolf Zabrana
Texte Brigitte Borchhardt-Birbaumer, Dieter J. Hecht, Michaela Raggam-Blesch, Herbert Schrott, Heidemarie Uhl

Die Publikation ist kostenfrei bei KÖR erhältlich. Für den Postversand ist hierfür der Unkostenbeitrag zu übernehmen.

Zurück
Publikation — 2018

Mahnmal Aspangbahnhof