Zurück
Temporär

THIS BABY DOLL WILL BE A JUNKIEUlrike Möntmann

THIS BABY DOLL WILL BE A JUNKIE

THIS BABY DOLL WILL BE A JUNKIE war ein internationales Kunstprojekt in Form audiovisueller Porträts einer stetig wachsenden europäischen Outcastgemeinschaft, das auf einer Sammlung selten geäußerter Statements von Junkies über den Verlauf ihres Lebens vor und nach dem Beginn ihrer Abhängigkeit beruhte. Das Resultat war eine aus Serien identischer Puppen bestehende Arbeit, die entscheidende Ereignisse aus dem Leben einer Drogenabhängigen mitteilten. Für das Projekt hatte Ulrike Möntmann eine konzeptuelle Architektur von vier Räumen entwickelt, in denen unterschiedliche Prozess- und Bedeutungsebenen entstanden.
Im isolierten Raum erarbeiteten mehrere (inhaftierte) Frauen ihre Biografien und produzierten die Puppen. Im Lauf des Arbeitsprozesses wurde eine Biografie ausgewählt, die durch eine Serie von Puppen artikuliert wurde (jeweils ein Satz pro Puppe). Die Anzahl der Puppen pro Serie hing von der Anzahl der Sätze ab. Die Puppenserien wurden vorübergehend durch eine Kunstinstitution angenommen und bekamen somit einen Platz im kulturellen Raum (die Wiener Biografien waren inner- und außerhalb des Kubus sicht- und hörbar). Hier fand auch eine Austausch mit Experten statt; Ansatzpunkte und Fragen, die das Projekt aufwarf, wurden diskutiert.
Drop-off bezeichnete den Akt der Installation von TBDWBAJ im öffentlichen Raum. Die Puppen einer Serie wurden separat an verschiedenen öffentlichen Orten, die zum Lebensbereich Drogenabhängiger gehören, ausgesetzt („dropped“) und ohne weitere Aufsicht zurückgelassen. Sie wurden durch die BewohnerInnen bzw. BesucherInnen einer Stadt angenommen oder abgewiesen, ignoriert oder zerstört.
Im virtuellen Raum entstand die Sammlung der Biografien als Archiv einer konstant wachsenden europäischen Outcastgemeinschaft. Im Lauf des Projekts wurde der Vergleich kultureller, politischer und sozialer Unterschiede und Übereinstimmungen in diversen Ländern möglich.

Ort

Kubus EXPORT – Der transparente Raum, Lerchenfelder Gürtel / Gürtelbrücke 48, 1080 Wien

Weiterführende Info

Künstlerin
Ulrike Möntmann
Geboren in Osnabrück (DE), lebt und arbeitet in Amsterdam (NL).
ulrikemontmann.nl

Partner und Förderer
Justizanstalt Wien Favoriten, Universität für angewandte Kunst Wien, VIEW Vision Entwicklung Westgürtel Wien, Niederländische Botschaft Wien, Drogenkoordination Wien, Justizministerium, BKVB Fund, Amsterdam, Gerrit Rietveld Academie, Amsterdam, WochenKlausur

Zurück
Temporär

THIS BABY DOLL WILL BE A JUNKIEUlrike Möntmann

Zeitraum

8. – 21. Oktober 2009

Links

THIS BABY DOLL WILL BE A JUNKIE