Zurück
Temporär

Lumen Mobile 1Stefanie Wilhelm

Lumen Mobile 1

„In meinen Arbeiten beschäftigt mich die Entwicklung einer neuen Form von künstlerisch-architektonischer Sprache, die durch die enge Verknüpfung von Licht und Bewegung zwischen Wahrnehmung, Körper und Raum vermittelt.“

Zitat: Stefanie Wilhelm

In der installativen Gestaltung durch Licht und Bewegung verwandelte sich der Glaskubus unter dem Stadtbahnbogen am Lerchenfeldergürtel in einen gelassen pulsierenden Gegenraum in einem der am meisten frequentierten Verkehrsräume der Stadt. Im Inneren des Kubus drehten sich reflektierende Platten langsam um ihre eigene Achse. Bei Dunkelheit, wie auch im Tages- und Sonnenlicht verwandelten sich die rotierenden Flächen in leuchtende Körper. Jede Änderung der Lichtverhältnisse bringt — im wahrsten Sinne des Wortes — überraschende Nuancen ‚ans Licht‘. Das sich im Glas spiegelnde Pulsieren des Verkehrs kontrastiert mit dem Farb- und Lichtwechsel der Installation. Es entstand eine Insel der Wahrnehmung inmitten des dröhnenden Licht- und Bewegungsstroms der Stadt, die dazu einlud, den Kontrast zwischen Hektik und Ruhe in der eigenen Wahrnehmung zu erfahren.

Text: Axel Fussi

Ort

Kubus EXPORT Der Transparente Raum, Lerchenfeldergürtel/ Gürtelbrücke 48, 1080 Wien

Weiterführende Info

Künstlerin

Stefanie Wilhelm
*1967 in Neuburg an der Donau (DE), lebt und arbeitet in Wien
stefaniewilhelm.at

Zurück
Temporär

Lumen Mobile 1Stefanie Wilhelm

Zeitraum

12. Mai – 6. Juni 2011

Termine

Links

Website Stefanie Wilhelm