Zurück
Temporär

CUBE - Festival für extensive KunstKarl Kilian

CUBE - Festival für extensive Kunst

Der Begriff der extensiven Kunst steht für ein breites Spektrum, was Kunst sein kann, und für die Multidimensionalität der Zugänge zu zeitgenössischer Kunst. Die meisten der KünstlerInnen, die bei diesem Festival Werke präsentierten, sind in mehreren Genres tätig und lassen sich nicht mehr rein als MusikerInnen, MalerInnen und PerformerInnen einordnen. Sie arbeiten vielmehr verschränkend und interdisziplinär, wobei es fachübergreifende Wissenstransfers gibt und sich der Diskurs erweitert.

Das Festival für extensive Kunst machte diese Art der Praxis für ein größeres Publikum sichtbar. Es gab nebeneinander Ausstellungen, Präsentationen, Konzerte, Performances, Filmscreenings und Installationen. Dabei war auch das Projekt selbst extensive Kunst, denn es bewegte sich in einem interdisziplinären Rahmen: Die von Karl Kilian aus 1196 VHS-Kassetten gebaute CUBE-Skulptur zum Beispiel wurde multifunktional als Festival-, Konzert- und Ausstellungsraum genutzt und bewegte sich an der Schnittstelle von Architektur-, bildender Kunst-, Medientheorie-, performativer Raumnutzung und sozialer Plastik.

Ort

Kubus EXPORT Der Transparente Raum, Lerchenfeldergürtel/ Gürtelbrücke 48, 1080 Wien

Weiterführende Info

Künstler

Karl Kilian
*1972 in Wels (AT), lebt und arbeitet in Wien
karlkilian.com

Zurück
Temporär

CUBE - Festival für extensive KunstKarl Kilian

Zeitraum

10. Mai – 17. Juni 2012

Termine