Zurück
Temporär

aufhängerBele Marx, Gilles Mussard

aufhänger

Manchmal gibt eine zufällige Wahrnehmung den Ausschlag für eine Idee. Manchmal eine Leerstelle, ein Fehlen von herkömmlichen Mitteln. Wie wir Räumlichkeit wahrnehmen, entscheiden Licht, Farben und Linien. Doch unser Blick ist nicht frei. Er hängt ab vom Alltag, den Gegenständen, die uns Halt geben, nicht zuletzt von dem, was wir tragen.

aufhänger hieß die Rauminstallation von Bele Marx und Gilles Mussard. Sie zeigte ein Skelett von silberfarbenen Drahtkleiderbügeln, deren Schatten abstrakte Linienstrukturen an die Wand warfen. Die fragile Konstruktion verzerrte den Raum und ließ den Blick ins Leere laufen. Die Linien zu entwirren, ist unmöglich, doch ihr Zusammenhang ist Aufhänger für eigene Ideen, Bilder und Räume abseits des Gebrauchswerts.

Text: Elvira M. Gross

Ort

Kubus EXPORT Der Transparente Raum, Lerchenfeldergürtel/ Gürtelbrücke 48, 1080 Wien

Weiterführende Info

KünstlerInnen

Bele Marx
*1968 in Salzburg (AT), lebt und arbeitet in Wien
belemarx.com

Gilles Mussard
*1956 in Paris (FR), lebt und arbeitet in Wien
gillesmussard.com

Zurück
Temporär

aufhängerBele Marx, Gilles Mussard

Zeitraum

10. März – 29. April 2011

Termine