Zurück
Temporär

4 Stadtrandspaziergänge
Am StadtrandBarbara Holub

Zu den Stadtrandspaziergängen lud Barbara Holub zu performativen Beiträgen ein, die narrativen Fiktionen und Visionen Raum eröffneten:

1. Stadtrandspaziergang, 11. April 2010, im Rahmen von „Az W sonntags 230“, mit Max Rieder: „wieder/wider – eine Stadt, die nie gebaut wird“

2. Stadtrandspaziergang, 20. Juni 2010, mit Gerald Straub „zu Löchern und solchen, die fehlen“ sowie Interviews von Barbara Holub zu „Stimmen aus einer internationalen Stadt der Zukunft“ mit Beiträgen von Elnaz Bekham, Michael Claude, Stéphane Girault, Mehru Jaffer, Daria Kipinova, Emilia Lopez, Victoria Oscarsson, Louise Prinz, Aradhana Seth und Studierenden der Webster University Wien sowie des Integrationshauses Wien

3. Stadtrandspaziergang, 19. September 2010, mit Beiträgen von Irene Bittner, Barbara Imhof, Srdan Ivkovic, Bertram Weisshaar und Daniel Aschwanden

4. Stadtrandspaziergang, 17. November 2010, im Rahmen der Vienna Art Week 2010, mit Georg Winter/ S_A_R Team („Einfache antizipatorische Grundübungen zur Verbesserung der Lebensumstände zukünftiger BewohnerInnen“) und Anne Bennent („Le bâteau ivre“ von Arthur Rimbaud, nicht aufgeführt)

transparadiso, 2010Zum Projekt
Zurück
Temporär

4 Stadtrandspaziergänge
Am StadtrandBarbara Holub

11. April – 17. November 2010